Seitenübersicht: eCarsharing
24.06.2019

eCarsharing von ecobi GmbH und BMW Group Werk Landshut am Start.

eCarsharing Vertreter stehen neben BMW i Fahrzeug

eCarsharing mit fünf Fahrzeugen im Angebot – Landshut als nachhaltige Energie- und Mobilitätspilotregion im Fokus.

Teilen macht Freude: Ab sofort sind der ecobi BMW i3 und weitere Fahrzeuge für stationsbasiertes eCarsharing verfügbar. Im Beisein von Oberbürgermeister Alexander Putz, Bürgermeister Andreas Strauß, Ergolding, und dem Vertreter des Landkreises Landshut, Kai Goldmann (2.v.re.) gehen die Kooperationspartner von ecobi, Ejder Cengiz (2.v.li.) und Martin Mai (3.v.li) sowie das BMW Group Werk Landshut – hier Standortleiter Dr. Peter Fallböhmer (1.v.li) und Betriebsratsvorsitzender Willibald Löw (1.v.re.) – an den Start.

 

Landshut. Das BMW Group Werk Landshut und die lokale ecobi GmbH haben mit dem heutigen Tag ihr regionales, stationsbasiertes eCarsharing in Landshut gestartet. Ab sofort stehen allen interessierten Bürgern, die sich vorab kostenlos registrieren, fünf elektrifizierte Fahrzeuge der BMW Group zur Verfügung. Mit der ecobi-App lassen sich drei BMW i3s, ein MINI Countryman SE Plugin Hybrid und ein Hybrid Active Tourer auf Knopfdruck buchen.

Der heutige Startschuss fällt nach einer dreimonatigen Probephase im BMW Group Werk Landshut. Seit März stand das eCarsharing den Mitarbeitern zur Verfügung. Diese konnten die ecobi-App nutzen und Verbesserungen beim Buchungsvorgang und beim Gebrauch der Fahrzeuge vorschlagen. Vor dem heutigen Start hat das Unternehmen die Carsharing-App noch nutzerfreundlicher gestaltet. „Die Hinweise und Wünsche der Nutzer haben wir berücksichtigt. Unser Ziel sind zufriedene Kunden, die sich von der nachhaltigen Carsharing-Idee überzeugen lassen“, so Ejder Cengiz und Martin Mai, die beiden Geschäftsführer der ecobi GmbH. ecobi-Kunden zahlen weder Anmelde- noch monatliche Grundgebühren, sondern allein für die Nutzung der Fahrzeuge. Der Preis wird im Vorfeld der Buchung für einen definierten Zeitraum angezeigt, in dem festgelegte Freikilometer enthalten sind. Über dieses Kontingent hinaus fallen weitere Gebühren an.

Die BMW Group stärkt mit dem eCarsharing die Elektromobilität in der Region Landshut und will dazu beitragen, Bedenken gegenüber dem E-Antrieb auszuräumen. Interessierte Bürger können jetzt E-Mobilität persönlich er-fahren, auf Knopfdruck und nach ihren persönlichen Wünschen.

Die elektrifizierten Fahrzeuge dienen tagsüber den Mitarbeitern des BMW Group Werks Landshut für emissionsfreie Dienstreisen. Deshalb stehen die Stromer zunächst unter der Woche an den Ladesäulen vor dem Werkstor 2 in der Ergoldinger Meisenstraße. An den Wochenenden werden ecobi-Fahrzeuge künftig zum Stadtbild gehören und im Stadtzentrum auf ihre Nutzer warten. Das Aufladen der E-Fahrzeuge kann in Landshut an den öffentlichen Ladesäulen (u.a. Grieserwiese, CCL, Kaserneneck) sowie in Kürze an der ecobi-Station am Bahnhof Landshut erfolgen. Oberbürgermeister Alexander Putz: „Die Stadt Landshut braucht ergänzend zum Individualverkehr auch neue und nachhaltige Mobilitätskonzepte. Stationsbasiertes eCarsharing kann hierzu einen wachsenden Beitrag leisten.“

Die Partnerschaft der BMW Group mit ecobi ermögliche eine effizientere Auslastung des werkseigenen Fuhrparks, so Standortleiter Peter Fallböhmer. „Unsere Mitarbeiter buchen für ihre Dienstreisen jetzt per App die ecobi-Flotte. Den eigenen Fuhrpark haben wir gerade um fünf Fahrzeuge reduziert. Wir hoffen, dass unsere Kooperation Nachahmer bei örtlichen Unternehmen findet.“ Der Betriebsratsvorsitzende Willibald Löw betont die Vorreiterrolle Landshuts innerhalb der BMW Group: „Wir starten mit fünf elektrifizierten Fahrzeugen. Wenn sich unser lokales Projekt bewährt, könnten weitere Standorte nachziehen. Hier in Niederbayern wäre eine Vernetzung der E-Mobilitätsangebote von Vorteil.“

Steigt die Nachfrage nach dem eCarsharing, werden die Kooperationspartner im nächsten Schritt eine Vergrößerung der Flotte in Erwägung ziehen. Mit dem Landkreis und der Stadt Landshut sind zudem Mobilitätsaktionen geplant, um weitere Unternehmen in der Region für das eCarsharing zu gewinnen.

Zur ecobi GmbH: 

Die ecobi GmbH wurde 2017 von Martin Mai, greenmove GmbH, und Ejder Cengiz gegründet. Die österreichische greenmove bietet e-Car-Business Lösungen für Unternehmen, Officecenter und Wohnparks an, berät Städte und Gemeinden bei E-Mobilität und betreibt in Wien das stations-basierte CarSharing „Stadtauto.at“ mit rund 100 Fahrzeugen. Das Tochterunternehmen ecobi GmbH als Deutschland-Niederlassung betreibt das stations-basierte CarSharing ecobi.de in der Stadt Landshut mit aktuell neun Fahrzeugen sowie mehrere Fahrzeuge im Rahmen von Mobilitätslösungen bei Immobilienbetreibern. In Kürze wird Greenmove eine Kooperation mit BMW in der Schweiz starten. Die ecobi GmbH ist kürzlich mit dem Blauen Engel für besonders umweltfreundliches Carsharing ausgezeichnet worden.